Mietvertrag

Wir freuen uns, Sie als Mieter auf unserer Homepage begrüßen zu dürfen. Bei uns bearbeitet jeweils eine sachbezogene Abteilung Ihr Anliegen. Das bedeutet also, Sie haben nicht durchgängig mit einem Ansprechpartner zu tun, sondern je nach Angelegenheit, wird diese der zuständigen Abteilung zugeleitet. Folgendes sollten Sie für eine schnelle Bearbeitung stets beachten:

1.   Bitte haben Sie bei jeder Kontaktaufnahme Ihre Mieter-Nr. parat und geben diese stets an.
      Auf diese Weise können wir Ihre Mieterakte schnell finden und einsehen. Ihre Mieter-Nr. befindet sich z.B. auf der 1. Seite Ihres Mietvertrages.

2.   Jedes Anliegen ist von vornherein schriftlich und so informativ wie möglich an uns zu senden.
      Dies können Sie also per Post, Fax, oder Email tun. 

In dem unteren FAQ-Bereich beantworten wir häufig gestellte Fragen  zu bereits bestehenden Mietverhältnissen.  Bitte informieren Sie sich hier über die Informationen betreffend die Themen Wohnungsübergaben und -abnahmen, Kündigung, Schlüssel, Untervermietung & Mieterwechsel sowie zu Kautionsabrechnungen. 

Wann erfolgt die Wohnungsübergabe?

Die Übergabe der Einheit erfolgt ausschließlich nach Unterzeichnung des Mietvertrages durch alle Vertragspartner. Wir sind bemüht, die Einheit vor Vertragsbeginn zu übergeben. Wir streben stets eine vorzeitige Übergabe an, allerdings finden zum Ende eines Monats stets die Übergaben von neuen Mietern und die Endabnahmen von gekündigten Wohnungseinheiten statt. Sie sollten sich daher darauf einstellen, zeitlich flexibel für eine Wohnungsübergabe zu sein.

Wie erhalte ich meinen Übergabetermin?

Sie erhalten das Datum der Übergabe beim Termin der Vertragsunterzeichnung. 

Kann der Übergabetermin verschoben werden?

Bitte richten Sie sich auf den Ihnen genannten Termin ein. Ist die von Ihnen angemietete Wohnung noch bewohnt, ist eine Terminfindung mit allen Beteiligten nicht einfach.

Werden in der von Ihnen angemieteten Wohnung noch Renovierungsarbeiten durchgeführt, so sind diese in Ihrem angesetzten Übergabetermin berücksichtigt worden. Beachten Sie bitte auch, dass zum Ende eines Monats stets die Übergaben von neuen Mietern und die Endabnahmen von gekündigten Wohnungseinheiten stattfinden.

Darüber hinaus ist es zu empfehlen erst nach Erhalt der Schlüssel den Umzug zu planen, da es aufgrund der oben angegebenen Situationen zu Verzögerungen kommen kann.

Terminverschiebungen gehen meist zu Lasten einer früh-/vorzeitigen Wohnungsübergabe.

Wo kann ich weiterführende Informationen rund um meinen Übergabetermin erhalten?
per E-Mailwohnungsabnahme@gmre.de
Per Telefon

030 – 236 31 49 0

Bitte achten Sie bei der telefonischen Kontaktaufnehme auf unsere Mietersprechzeiten. 

Die Mitarbeiter der Wohnungsabnahme sind an folgenden Zeiten telefonisch zu erreichen

Di. 15:00 Uhr – 18:00 Uhr
Mi.10:00 Uhr – 13:00 Uhr
Do.13:00 Uhr – 16:00 Uhr

 

Wo finde ich die Wohnungsgeberbescheinigung zur Ummeldung beim Bürgeramt?

Die Wohnungsgeberbescheinigung erhalten Sie mit Aushändigung des Mietvertrages.

Wie viele Schlüssel werde ich erhalten?

Die Anzahl der Schlüssel richtet sich immer nach den individuellen Umständen jeder Wohnung.
Beispiele: Ein Ein- &/Zwei-Personen-Haushalt darf zwei Schlüssel vom Vermieter verlangen. Eine Familie mit zwei schulpflichtigen Kindern bekommt vier Schlüssel vom Vermieter.

Allerdings sind wir auch hier bemüht, Sie mit ausreichend Schlüsselsätzen bei der Übergabe zu versorgen. Möchten Sie Schlüsselnachbestellungen in Auftrag geben, so sind diese kostenpflichtig. Bitte wenden Sie sich für Schlüsselbestellungen unter Angabe Ihrer Mieter-Nr. an schluessel@gmre.de .

Wie bekomme ich einen zusätzlichen Schlüssel für meine Wohnung, Briefkasten, Zusatzschloss und für den Hauseingang?

Folgende Schlüssel können Sie als Mieter bei einem Schlüsseldienst Ihrer Wahl auf eigene Kosten nachmachen lassen: Wohnungseingangstürschlüssel, Zusatzschlossschlüssel, Briefkastenschlüssel. Bitte informieren Sie uns jedoch hierüber, damit wir dies im System festhalten können.

Was das Nachmachen von weiteren Hauseingangstürschlüsseln betrifft, sind diese schriftlich zu beantragen unter Angabe Ihrer Mieter-Nr. Hauseingangstürschlüssel sind durch eine Schlüsselkarte gesichert. Die Herausgabe von weiteren Hauseingangsschlüsseln ist vom Vermieter zu prüfen. Bei Freigabe kann der kostenpflichtige Hauseingangsschlüssel bezahlt und abholt werden. Hierzu vereinbart die Hausverwaltung einen Termin mit Ihnen.
Wichtige Information:
Sämtliche Schlüssel sind an die Hausverwaltung bei Wohnungsabnahme herauszugeben!
Bitte beachten Sie, dass die Hausverwaltung keine Haftung für selbst nachgemachte Schlüssel übernimmt.

Kontakt: schluessel@gmre.de

Ich habe meinen Schlüssel verloren, was muss ich tun?

Bei Verlust eines Schlüssels müssen Sie dies Ihrer Hausverwaltung melden, schriftlich unter Angabe der Wohnungsadresse sowie Ihrer Mieter-Nummer, gerne per Email an schluessel@gmre.de oder aber auch postalisch/per Fax an unsere Faxnummer (Kontakt ).

Folgende Schlüssel können Sie als Mieter bei einem Schlüsseldienst Ihrer Wahl auf eigene Kosten nachmachen lassen: Wohnungseingangstürschlüssel, Zusatzschlossschlüssel, Briefkastenschlüssel.

Haben Sie Ihren Hauseingangstürschlüssel verloren, leiten wir gerne eine kostenpflichtige Anfertigung in die Wege für Sie. Bei den Kosten handelt es sich um eine Aufwandsentschädigung in Höhe von ca. 55,00 € pro Schlüssel (variabel - je nach Schlüsselart). Sobald wir den nachgemachten Schlüssel erhalten haben, werden wir Ihnen einen Termin zur Abholung Ihres neuen Schlüssels mitteilen. Bitte weisen Sie sich zu diesem Termin mit Ihrem Personalausweis aus.

Wichtige Information:
Sämtliche Schlüssel sind an die Hausverwaltung bei Wohnungsabnahme herauszugeben!
Bitte beachten Sie, dass die Hausverwaltung keine Haftung für selbst nachgemachte Schlüssel übernimmt.
Kontakt: schluessel@gmre.de

Was muss ich beachten, wenn eine Mietpartei aus dem Mietvertrag eintreten oder austreten möchte (Hauptmieterwechsel)?

Wenn eine Person in das bestehende Mietverhältnis als Hauptmieter eintreten möchte,
wenn eine Person aus dem bestehenden Mietverhältnis austreten möchte, oder ein Mieterwechsel gewünscht wird, so schildern Sie bitte Ihr Anliegen schriftlich unter Angabe Ihrer Mieter-Nr. und senden Sie uns dieses per Email an untervermietung@gmre.de oder aber auch gerne postalisch/per Fax an unsere Faxnummer (Kontakt).

Jeder Fall bedarf der Prüfung und der schriftlichen Vereinbarung zwischen Mieter und Vermieter. Nach Eingang Ihres Antrags, wird geprüft unter welchen Voraussetzungen der Hauseigentümer dazu bereit ist. Sie werden sodann schriftliche Antwort von uns erhalten. Bitte beachten Sie, dass dies ein Anliegen außerhalb des üblichen Rahmens eines Mietverhältnisses ist und eine Bearbeitungszeit von ca. 6 Wochen in Anspruch nehmen kann. Wenden Sie sich daher frühzeitig an uns. 

 

Was muss ich beachten, wenn ich einen Untermieter in meine Wohnung aufnehmen möchte?

Wenn Sie vorhaben, einen Untermieter in Ihre Wohnung aufzunehmen, benötigen Sie hierzu die schriftliche Genehmigung Ihres Vermieters. Ohne Erlaubnis des Vermieters, einen Teil Ihrer Wohnung einem Dritten zu überlassen, riskieren Sie die Fristlose Kündigung, die auch ohne vorherige Abmahnung gerechtfertigt ist (Vgl. § 543 II Nr. 1 BGB).

Um die Genehmigung des Vermieters anzufragen, senden Sie  uns diese bitte schriftliche unter Angabe Ihrer Mieter-Nr. zu, per Email an untervermietung@gmre.de oder aber auch gerne postalisch/per Fax an unsere Faxnummer (Kontakt ).

Es wird ein monatlicher Untermietzuschlag pro Untermieter erhoben in Höhe von 20,00 €.

Die Erlaubnis zur Gebrauchsüberlassung wird versagt,

  • wenn ein wichtiger Grund in der Person des Untermieters liegt (z.B. bei bekanntem, störenden Verhalten gegenüber anderen Mietern, Fehlverhalten gegenüber dem Vermieter und oder seinen Beauftragten).
  • wenn die Wohnung mit einem Untermieter überbelegt wäre,
  • wenn es sich um die Untervermietung der kompletten Wohnung handelt (Vgl. § 540 BGB).
  • bei Unzumutbarkeit. Diese ist gegeben, wenn das Mietverhältnis bald endet oder der Mieter den Untermietzuschlag ablehnt.

Eine Genehmigung des Vermieters ist für folgende Personen nicht notwendig:

  • Ehegatten bzw. eingetragene Lebenspartner
  • Eltern
  • Kinder und Stiefkinder
  • Pflege- und Hauspersonal

Jedoch ist der Einzug dieser Personen dem Vermieter schriftlich anzuzeigen sowie der Meldepflicht nachzukommen. Die Regelungen der Überbelegung sind jedoch bitte zu beachten.

Bei der/die Lebenspartner/in handelt es sich um eine Person i.S. des § 540 BGB. Das Interesse einen gemeinsamen Haushalt zu führen, ist ein berechtigtes. Die Genehmigung wird nach Antragstellung daher gerne erteilt werden. Der monatliche Untermietzuschlag fällt jedoch auch hier an.

Lassen Sie die Person als Hauptmieter in den Mietvertrag eintreten, so würde ein monatlicher Untermietzuschlag entfallen. Sofern Sie sich also hierfür interessieren, lesen Sie sich die FAQ zum Thema Hauptmieterwechsel durch. 

Kann ich den Untermieter auch wechseln oder weitere Untermieter hinzunehmen?

Beim Wechsel eines Untermieters, ist dies erneut zu beantragen und schriftlich darzulegen. Bitte lesen Sie sich hierzu die vorausgegangenen Informationen zur Aufnahme eines Untermieters durch.

In jedem Falle ist die maximal zulässige Belegung der Wohnung gem. Mietvertrag zu beachten. 

Welche Folgen hat eine Kündigung auf ein Untermietverhältnis?

Mit Beendigung des Mietverhältnisses erlischt auch die Genehmigung der Untervermietung. Der Hauptmieter hat dafür Sorge zu tragen, dass der/die Untermieter zum Zeitpunkt der Rückgabe ebenfalls verlassen hat. 

Wie kündige ich meine Wohnung? Was ist zu beachten?

Eine Kündigung muss schriftlich erfolgen, § 568 BGB. Gem. § 573 c BGB muss das Kündigungsschreiben spätestens am 3. Werktag eines Kalendermonats nach Ablauf des übernächsten Monats eingereicht werden. Darauf kommt es nicht auf die Absendung, sondern auf den Eingang der Kündigung bei der Hausverwaltung an. Die Kündigung muss im Original mit allen Unterschriften der Hauptmieter eingereicht werden um gültig zu sein.

Ein Schreiben, dass den Austritt von einer Mietpartei und die Fortführung der restlichen Mieter enthält, ist ungültig. In diesem Fall lesen bitte die FAQ´s aus dem Bereich „Mieterwechsel / Untervermietung“ durch. 

 

Wie läuft die Kündigung im Allgemeinen ab?

Nach Eingang der Kündigung wird diese schriftlich von uns bestätigt. Im Bestätigungsschreiben enthalten ist Ihr Vorabnahmetermin sowie sämtliche Informationen und Hinweise zum Prozedere und den Ansprüchen des Vermieters  bei Beendigung des Mietverhältnisses.

Wichtige Punkte von nun an sind:

  • Der Zustand der Wohnung bei Endabnahme,
  • die Anschlussvermietung an einen neuen Mieter. 
Wieso habe ich noch keine Kündigungsbestätigung bekommen?

Wir werden nach Eingang der Kündigung versuchen schnellstmöglich mit Ihnen in Kontakt zu treten. Bitte nenne Sie daher in der Kündigung auch aktuelle Rufnummern oder Mailadressen. Sollten Sie jedoch nicht innerhalb von 14 Tagen nach Versandt der Kündigung eine Antwort von uns erhalten haben, so scheint es Probleme zu geben. Bitte Überprüfen Sie nochmals Ihre Unterlagen und suchen Sie schnellstmöglich den Kontakt zu uns. Sollte keine Kündigung eingegangen sein, können wir auch nicht an Ihrem gewünschten Auszugsdatum festhalten. 

Welche Folgen hat eine Kündigung auf das Untermietverhältnis?

Mit Beendigung des Mietverhältnisses erlischt auch die Genehmigung der Untervermietung. Der Hauptmieter hat dafür Sorge zu tragen, dass der/die Untermieter zum Zeitpunkt der Rückgabe ebenfalls verlassen hat. 

Kann mein Untermieter den Mietvertrag übernehmen?

Eine Übernahme des Mietvertrages durch den Untermieter ist in der Regel ausgeschlossen. Der Untermieter muss sich in diesem Fall beim Vermieter für die Mieteinheit Bewerbern und unterliegt den gleichen Kriterien wie andere Bewerber. 

 

Inwiefern muss ich bei der Suche nach einem Nachmieter mitwirken?

Nach Kündigungsbestätigung wird in der Regel nun der Weitervermietungsprozess durch den Vermieter in die Wege geleitet. D.h. der Vermieter wird von seinem Besichtigungsrecht Gebrauch machen um die Wohnung im Anschluss weiterzuvermieten. Um die Besichtigungen möglichst effizient zu gestalten, nennen Sie uns bitte im Vorabnahmetermin 1-3 fixe Besichtigungstermine, z.B. „montags  9.00 Uhr, mittwochs 15.00 Uhr, freitags 18.00 Uhr“.
Ihre Wohnung wird anschließend in unsere wöchentliche Besichtigungstour aufgenommen. Sobald ein neuer Mieter gefunden wurde, entfallen weitere Besichtigungstermine. Über die Aufnahme in unsere Tour sowie über die erfolgreiche Weitervermietung werden Sie unverzüglich in Kenntnis gesetzt.

Wir sind bemüht, Ihren Aufwand und auch unseren Aufwand so gering wie möglich zu halten. Eine schnelle erfolgreiche Weitervermietung ist daher im beiderseitigen Interesse.
Ideale Voraussetzungen für eine erfolgreiche Weitervermietung sind:

  • eine erfolgreiche Insertion mit aussagekräftigen gut belichteten Bildern
  • erfolgreiche Besichtigungen finden an 2 Terminen pro Woche statt: einer vormittags, einer nachmittags.
  • übersichtliche, gepflegte Situation vor Ort: eine saubere, aufgeräumte und gut gelüftete Wohnung!

Auf diese Weise sollten wir schnell einen neuen Mieter finden und Sie können sich auf den Start in Ihrer neuen Wohnung konzentrieren! 

 
Kann ich früher aus dem Mietvertrag entlassen werden?

Grundsätzlich gilt das Mietvertragsende per Kündigung und Kündigungsbestätigung. Sofern ein Nachmieter gefunden wurde, der dem Eigentümer zusagt, und dieser Nachmieter auch bereit ist, im Anschluss an Ihr gewünschtes vorzeitiges Mietende einzuziehen, so steht einem vorzeitigen Auszug nichts im Wege. Für die entsprechende mietvertragliche Regelung wird das Dokument „Nachmietervereinbarung Wohnung“ im Original benötigt. Dieses Dokument finden Sie hier

Was muss ich beachten, wenn nur eine Mietpartei aus dem Mietvertrag austreten möchte?

Wenn eine Person aus dem bestehenden Mietverhältnis austreten möchte, oder ein Mieterwechsel gewünscht wird, so schildern Sie bitte Ihr Anliegen schriftlich unter Angabe Ihrer Mieter-Nr. und senden Sie uns dieses per Email an untervermietung@gmre.de oder aber auch gerne postalisch/per Fax an unsere Faxnummer (Kontakt ).

Jeder Fall bedarf der Prüfung und der schriftlichen Vereinbarung zwischen Mieter und Vermieter. Nach Eingang Ihres Antrags, wird geprüft unter welchen Voraussetzungen der Hauseigentümer dazu bereit ist. Sie werden sodann schriftliche Antwort von uns erhalten. Bitte beachten Sie, dass dies ein Anliegen außerhalb des üblichen Rahmens eines Mietverhältnisses ist und eine Bearbeitungszeit von ca. 6 Wochen in Anspruch nehmen kann. Wenden Sie sich daher frühzeitig an uns. 

Wie kann ich die Mitarbeiter der Wohnungsabnahme erreichen?

Sie können die Abteilung für Wohnungsabnahmen wie folgt erreichen: 

E-Mail wohnungsabnahme@gmre.de
Telefon

030 236 314 90

Bitte beachten Sie bei der telefonischen Kontaktaufnahme  unsere Sprechzeiten und haben Sie Ihre Mieter-Nr. stets parat: 

Di 15:00 Uhr – 18:00 Uhr
Mi 10:00 Uhr – 13:00 Uhr
Do 13:00 Uhr – 16:00 Uhr

 

Wo ist meine Kaution hinterlegt?

Die Anlage Ihrer hinterlegten Kaution ist in Ihrem Mietvertrag geregelt. 

Wann erhalte ich meine Kaution zurück?

Generell erfolgt die Abrechnung und Rückzahlung Ihrer Kaution nach Auszug.

Nach allgemeiner Rechtsprechung steht dem Vermieter ein Bearbeitungs- und Abrechnungszeit von 6 Monaten zu. Dies kann von Fall zu Fall verschieden. Ggf. kann Ihre Kautionsabrechnung einen Teileinbehalt für eine noch ausstehende Nebenkostenabrechnung aufweisen. Nach erfolgter letzter Nebenkostenabrechnung erhalten Sie sodann auch Ihre angepasste Kautionsabrechnung und die restliche Auszahlung Ihrer Kaution. 

 

Wie kann ich die Kautionsabrechnung beschleunigen?

Nennen Sie spätestens bei der Endabnahme Ihrer Wohnung pflichtgemäß

  • Ihre Verzugsadresse und
  • Kontakte (Telefonnummer, Handynummer, Emailadresse etc.) unter denen Sie gut zu erreichen sind, sofern wir Nachfragen haben.

Teilen Sie uns schriftlich, spätestens bis zur Endabnahme

  • Ihre aktuelle Bankverbindung mit.

Reichen Sie eine

  • Einverständniserklärung aller Hauptmieter im Original ein, sodass die Auszahlung der Kaution auf ein Bankkonto erfolgen kann.

Hinweis:
Bitte haben Sie etwas Geduld und sehen Sie von regelmäßigen Nachfragen ab, denn durch selbige Beantwortung verlängern sich die Bearbeitungszeiten von Kautionsabrechnungen aller Mieter. Kautionsabrechnungen erfolgen chronologisch nach Auszugsdatum.
Kontakt: kaution@gmre.de

Bei den Beiträgen der Rubrik „FAQ“ handelt es sich um allgemeine Hinweise, nicht um verbindliche Auskünfte in konkreten Einzelfällen. Insbesondere stellen diese Beiträge keine Rechtsberatung oder abschließende Stellungnahmen dar. Für verbindliche Auskünfte in Ihrem Einzelfall wenden Sie sich bitte an unsere Kontaktadressen.